Christina Zuber hat die Vipers noch vor Ende des Transferfensters verlassen

Bad Wildungen, 17.02.2017 – Die HSG Bad Wildungen Vipers sind dem Wunsch eines Wechsels von Christina Zuber aufgrund einer frühzeitigen Zusage zum Medizinstudium noch vor Ende des Transferfensters nachgekommen. So hat die Rückraumspielerin die Vipers mit sofortiger Wirkung verlassen und wird bereits am Wochenende nicht mehr im Trikot der Nordhessinnen auflaufen. Die Verantwortlichen der Vipers sind Christina Zuber damit entgegengekommen und haben die ursprüngliche Ausstiegsklausel zum Saisonende vorgezogen. „Wir haben mit Christina bis zum Saisonende geplant – konnten uns nun aber einvernehmlich auf eine vorzeitige Vertragsauflösung einigen“, erklärt Geschäftsführer Uwe Gimpel.

Zurück