12 Jahre Engagement: FingerHaus ist stolzer Partner der Vipers

Als treuer Partner der HSG Bad Wildungen Vipers setzt das Frankenberger Unternehmen auf kontinuierliche Zusammenarbeit

Bad Wildungen, 08.03.2017 – „Wir glauben an die Vipers und sind als Unternehmen aus Waldeck-Frankenberg sehr stolz darauf, eine solch erfolgreiche Mannschaft präsentieren zu können“, fasst Thomas Ochse der FingerHaus GmbH das Engagement in der 1. Handball Bundesliga Frauen bei der HSG Bad Wildungen Vipers zusammen. Bereits seit 2005 ist das Frankenberger Unternehmen mit dem Bad Wildunger Frauenhandball fest verbunden – zuerst in der Nachwuchsförderung der weiblichen Jugendarbeit und schließlich auch seit einigen Jahren bei den Vipers in der zweiten sowie in der ersten Bundesliga. Die hohe Identifikation wird seit der laufenden Saison auch durch das Trikotsponsoring des Bundesligateams deutlich, welches bereits für die kommende Spielzeit und somit das 13. Handballjahr für FingerHaus besiegelt ist. „Wir haben als treuer Partner nun viele Jahre den Handball in Bad Wildungen miterlebt und sind sowohl sportlich als auch mit dem wirtschaftlichen Handeln zufrieden – das rechte Augenmaß, die Verhältnismäßigkeit für die Region und zugleich das sportliche Niveau in der Bundesliga machen ein einzigartiges Paket“, berichtet Marketingleiterin Kerstin Lidgett, „daher haben wir uns dazu entschieden, in der laufenden und kommenden Saison als Trikotsponsor noch mehr Verantwortung zu übernehmen.“ Mit Annika Busch zählt auch eine der langjährigsten Vipers-Spielerinnen seit 2 Jahren als Markenbotschafterin zur Marke FingerHaus. „Das Auflaufen vor dem heimischen Publikum für das Unternehmen FingerHaus ist schon etwas Besonderes“, führt der Bad Wildunger Publikumsliebling aus, „und ich hoffe, dass ich mit meinem Auftreten auf und neben dem Spielfeld der Marke etwas zurückgeben kann.“ „Für die Vipers sind solche Gesamtkonstellationen die Basis, um langfristig eine Perspektive in sportlicher und wirtschaftlicher Hinsicht zu entwickeln“, erklärt Vipers-Geschäftsführer Uwe Gimpel, „und wir freuen uns, die Perspektiven im Moment aktiv und gemeinsam gestalten zu können.“

Traditionsreiches und familienfreundliches Unternehmen

Traditionsverbunden, zukunftsorientiert, modern: Das Familienunternehmen FingerHaus aus Frankenberg baut seit fast 70 Jahren Häuser in Holzfertigbauweise und gehört mit über 700 gebauten Häusern jährlich zu den größten Herstellern in der Branche. Höchste Qualität, einfallsreiche Architektur und eine ressourcenschonende Bauweise kennzeichnen das Arbeitsprinzip. Mit 26 Musterhäusern und 28 Vertriebsbüros ist FingerHaus in ganz Deutschland vertreten und bietet ein umfassendes Informationsangebot mit detaillierter Beratung. Als Testsieger der n-tv-Servicestudie 2015 bietet FingerHaus umfassende Serviceleistungen, auf die sich Bauherren rundum verlassen können. Themen wie soziales Engagement und Sport sind FingerHaus, dem führenden Anbieter von Holzfertighäusern Deutschlands sowie Vorreiter im Bereich erneuerbare Energien, besonders wichtig. Mit etwa 630 Mitarbeitern wurde das Unternehmen vom Bundesfamilienministerium als „väterfreundlichstes Unternehmen“ Deutschlands ausgezeichnet.

Bild: Nach dem Schlusspfiff: FingerHaus-Markenbotschafterin Annika Busch #5 gemeinsam mit dem sportlichen Nachwuchs in Bad Wildungen (Bild: malafo)

Zurück